Im Kampf gegen den Perfektionismus – WordPress Theme, Design & Konzept

Im Kampf gegen den Perfektionismus – WordPress Theme, Design & Konzept

Mein guter Kumpel Aristoteles (384 – 322 v. Chr.) sagte:

“Denn der Fehler liegt im Anfang, und der Anfang, heißt es, ist die Hälfte des Ganzen, so dass also auch ein kleiner Fehler im Beginn entsprechend große Fehler im weiteren Verlauf zur Folge hat.”

Und genau so kämpfe ich seit ein paar Tagen gegen die kleinsten Fehler an. Mein Perfektionismus hat schon an meinem großen Zeh geknabbert und wartet nur darauf, mich ganz zu vernaschen.

HALT! Stopp! Schluss und AUS!

Ich gehe online. Jetzt! So ganz nackig. Unvorbereitet und total übermüdet sitze ich in meinem Bett. Meinen überteuerten Laptop vor mir. Die andere Hälfte des Bettes ist leer. Der ‘Herr Schatz♥’ hat Ausgang. Männerabend mit Burger und vermutlich Bier. Die Fellnasen sind auf Streifzug durch die Wohnung. Aber jetzt wieder zum Thema: Vom Perfektionismus zum spontanen “Scheißegal-das-Ding-geht-jetzt-on-ich-hab-die-Nase-voll!”. Ich habe gerade nicht wirklich mein Traum-Theme, ich habe noch kein Logo und ich habe mir auch noch kein Projekt-Konzept notiert. In meinem Kopf existiert es aber alles schon fein säuberlich und baut sich täglich ein kleines Stückchen weiter auf. Ende Februar sollte das ganze hier schon starten. Es war also Zeit, das Ganze endlich “anzugehen”.  Ich habe einen Plan und der soll sich hier entwickeln.

Ich bin nicht etwa am Ende, sondern stehe ganz am Anfang einer Reise, eines großen Abenteuers oder auch vor einer riesengroßen Seifenblase. Das mag am Ende dann im Auge des jeweiligen Betrachters liegen, auf welches “Dicke Ende” wir hier zusteuern.

Euch erwartet hier ein Rundum-Sorglos-Paket zum Thema Abnehmen, Basteln, DIY, Kochen, Sport & das Leben in all seine Ausprägungen.

Warum kann ich das? Weil ich mitten in den Zwanzigern stecke, einen Vollzeitjob habe, ein Vollzeit-Fernstudium absolviere, mir Haus und Hof mit einem Vollzeitstudenten teile und sonst noch genug Zeit, Lust und Spaß am Leben habe.  Und, ach ja: Ich bin zu dick!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>